Kreativer Sommerhit!

Architektur, Design, nähen, basteln, zeichnen, fotografieren... All das ist kreativ. Auch die Einrichtung der eigenen vier Wände und die Zubereitung ausgefallener Gerichte. Wir probieren es aus. Es gibt Leckeres mit Kaktusfeigen. Sind Sie dabei?

Kaktusfeigen gedeihen in tropischem und subtropischem Klima. Ihren Ursprung haben sie in Mexiko. Spanische Seefahrer brachten die Tropenfrucht im 16. Jahrhundert in den Mittelmeerraum. Auch heute kommen sie hauptsächlich aus Mexiko, werden aber auch in vielen anderen Ländern angebaut.

Stachelfrucht mit viel Power

© Hamik - fotolia.com


Die Früchte mit der ungeniessbaren Schale und den Dornen werden gross wie Gänseeier und bis zu 200 Gramm schwer. Sie wachsen aus gelben Blüten. Ihre Farben variieren von Gelb über Lachsfarben, Dunkelbraun und Rot bis Grün. Sie sind reich an Vitamin C. Ihr Fruchtfleisch schmeckt ein wenig wie Melone, ist leicht säuerlich und sehr erfrischend.

Kauf und Aufbewahrung
Kaktusfeigen reifen nicht nach. Daher sollten sie beim Kauf schön weich und saftig sein. Ihre Dornen werden, bevor sie in den Handel kommen, abgebürstet. Dennoch aufpassen. Es kann sein, dass noch ein paar pieksende Stacheln dran sind. Gekühlt sind sie rund 3 Tage haltbar.

Sommerlicher Frischekick
Besonders an heissen Tagen sind Kaktusfeigen ein belebender und anregender Genuss. Probieren Sie’s:

  • Aus dem Kühlschrank nehmen, aufschneiden, leicht zuckern und wie eine Kiwi auslöffeln. Oder
  • Kaktusfeigen schälen, in Scheiben schneiden und mit etwas Zitronensaft, Vanillezucker und Schlagsahne geniessen. Oder
  • Obstsalaten oder pikanten Salaten mit Schinken, Wild oder Geflügel beifügen. Die exotischen Früchte sorgen für eine besondere Note! Aus ihrem Fruchtfleisch werden auch Konfitüre und Likör zubereitet.

Als Hauptgang empfehlen wir «Fettuccine mit Kaktusfeigen und Sardellen»

Zutaten für 4 Personen

  • 400g Fettuccine
  • 6 Kaktusfeigen
  • 6 Sardellenfilets in Öl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Olivenöl
  • Salz
  • Wasser

Zubereitung

  • Die Fettuccine in kochendes Salzwasser geben.
  • Während sie kochen, die fein gehackte Zwiebel in Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Sobald die Zwiebelstückchen ein bisschen angebraten sind, etwas Wasser hinzugeben und weiter erhitzen, bis sie glasig sind. Pfanne vom Herd nehmen.
  • Vier Kaktusfeigen schälen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Eine Prise Salz hinzufügen. Anschliessend durch ein Sieb geben, um die Samen zu extrahieren.
  • Die anderen beiden Kaktusfeigen waschen, Stacheln und schwarze Punkte mit dem Messer herauslösen.
  • Die Kaktusfeigen so schälen, dass aus der Schale lange Streifen entstehen. Die Streifen für 20 – 30 Sekunden in kochendes Wasser geben und anschliessend in wenig Öl wenden, bis sie goldig sind. Das Fruchtfleisch der Kaktusfeigen können Sie nebenbei naschen.
  • Die Sardellenfilets zu den gebratenen Zwiebeln in die Pfanne geben, erhitzen und umrühren, bis sie sich aufgelöst haben. Pasta und pürierte Kaktusfeigen ebenfalls vorsichtig hinzufügen und alles gut mischen.
    Pasta auf den Tellern anrichten und mit den Streifen der Kaktusfeigen dekorieren.

Et voila! Fertig ist Ihr ausgefallener Sommerhit. Dazu einen leichten trockenen Rotwein servieren und geniessen.

Haben wir Sie inspiriert? Dann lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Designen Sie doch Ihr eigenes Möbelstück. Oder kreieren Sie Ihr Traumbad in unserem 3D-Planer. Es geht ganz einfach.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer.

Herzlich

Ihr better-living-Team

Newsletter abonnieren

Gehören Sie zu den Ersten, die von den neusten Wohntrends und Einrichtungstipps erfahren.

Hier klicken

Persönliche Beratung

Reservieren Sie Ihr ganz persönliches Beratungsgespräch in einer unserer 25 Standorten. Dank unseres dichten Ausstellungsnetzes finden Sie uns schweizweit immer in Ihrer Nähe.

Hier klicken

NEU Online-Terminplaner

NEU ermöglicht Ihnen unser vollautomatische Online-Terminplaner, den gewünschten Termin bei Ihrem kompetenten Ausstellungs-Berater in der Ausstellung Ihrer Wahl direkt zu buchen.

Hier klicken

Weitere Deko-Artikel

Deko

Kaldewei: Whirlen leicht gemacht

Deko

Knief: Der Natur nachempfunden

Deko

Dornbracht: Neue Regenduschen

Deko

Geberit: Dusch-WCs für jederman

Deko

Hansgrohe: Dusch-Safari

Deko

Laufen: Variantenreiches Komplettbad

Deko

Bodenschatz: Siebte Edition von Chic

Deko

Duscholux: Gutes noch besser machen

Weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten

Persönliche Beratung

Reservieren Sie Ihr ganz persönliches Beratungsgespräch in einer unserer 25 Standorten. Dank unseres dichten Ausstellungsnetzes finden Sie uns schweizweit immer in Ihrer Nähe.

Jetzt entdecken

Unsere Artikel in der Übersicht

Lassen Sie sich von unseren Artikeln für Ihre nächstes Projekt inspirieren.

Jetzt entdecken